Mit dem Fernbus geht’s am günstigsten in den Urlaub

Am günstigsten in den Urlaub: Der Fernbus als PreisdrückerMit CheckMyBus finden Sie nicht nur den besten und günstigsten Fernbus, sondern können auch bequem die Preise für Mitfahrgelegenheiten und Züge der Deutschen Bahn vergleichen. Wir haben für 15 Urlaubsverbindungen an die Ostsee, an den Chiemsee oder in attraktive Großstädte die Preise gecheckt. Das Ergebnis ist eindeutig: Am günstigsten fährt man mit dem Fernbus – im Schnitt 15,2 Prozent billiger als mit der Mitfahrgelegenheit. Die Bahn dagegen kann selbst mit ihren besten Sparangeboten nicht mithalten. In Punkto Geschwindigkeit liegt sie aber meist in Führung.

Der Fernbus: preiswert und komfortabel
Nicht nur Großstädte, auch viele Urlaubsregionen in Deutschland finden sich in den Fahrplänen der Anbieter. Auf den untersuchten Strecken fahren die Busse mindestens zweimal täglich, auf Großstadtverbindungen oft mehr als 20 Mal. Die Preise sind nach wie vor niedrig. Auf einigen Routen finden sich sogar Schnäppchenangebote von megabus ab 1 Euro. Aber auch mit einem Durchschnittspreis von unter 20 Euro auf den gecheckten Verbindungen ist der Bus im Vergleich das günstigste Verkehrsmittel. Kunden müssen dafür oft längere Fahrtzeiten als mit dem Auto oder Zug in Kauf nehmen. Dank komfortabler Sitze, kostenlosem WLAN und Unterhaltungsangeboten ist die Reise aber stets angenehm.

Tabelle Preisvergleich: Am günstigsten in den Urlaub
 
Die Mitfahrgelegenheit: flexibel und günstig
Bei den Mitfahrgelegenheiten liegen die Preise meist über den günstigsten Buspreisen, orientieren sich aber deutlich an den Durchschnittspreisen der Fernbus-Anbieter. Die Fahrten sind schneller und flexibler, müssen aber zunächst gemeinsam mit dem Fahrer organisiert werden. Durch die kürzeren Vorbuchungsfristen und die nicht täglich garantierte Verfügbarkeit ist die Mitfahrgelegenheit eher ein Verkehrsmittel für spontane Trips und weniger geeignet für länger im Voraus geplante Urlaubsfahrten. Bei der Reisezeit ist gerade auf Verbindungen in Richtung Nord- und Ostsee die Mitfahrgelegenheit ganz vorne mit dabei – auch vor der Bahn. Im Vergleich zum Bus kommt man etwa 31 Prozent schneller ans Ziel.

Die Bahn: teure Höchstgeschwindigkeit
Auf den meisten Verbindungen ist die Bahn am schnellsten – gegenüber dem Fernbus um gut 30 Prozent. Und auch bei der Verfügbarkeit hat die Schiene die Nase oft vorn. Auf sämtlichen betrachteten Routen fanden sich täglich mindestens acht, auf manchen Städteverbindungen, wie Berlin-Stuttgart, sogar knapp 40 Verbindungen. Dafür ist aber auch der Preis am höchsten. Selbst mit den aktuell beworbenen und noch bis zum 31. Juli 2015 verfügbaren Spartickets ab 19 Euro liegt der Preis meist deutlich über den durchschnittlichen Buspreisen – im Schnitt um mehr als 154 Prozent.

Der Fernbus als Preisdrücker
Der Fernbus hat den deutschen Fernverkehrsmarkt revolutioniert. In weniger als drei Jahren wurde ein neues Verkehrsmittel etabliert – das beeinflusst auch die Konkurrenz. Mit günstigen Tickets und soliden Komfortmerkmalen wird der Bus zum Preisdrücker. Die Tarife der Mitfahrangebote sinken immer weiter auf Fernbusniveau und die Bahn kontert mit deutlich mehr Sparangeboten.

Grafik Preisvergleich: Am günstigsten in den Urlaub
 
Methodik der Analyse:
Die Erhebung der Daten wurde am 02. Juli 2015 für Reisen am 18. Juli vorgenommen. Berücksichtigt wurden die Fernbus-Anbieter Berlin Linien Bus, Berlin Shuttle, DeinBus.de, Eurolines Germany, Expressbus, FlixBus, MeinFernbus, megabus, OneBus und Postbus. Bei den Mitfahrmöglichkeiten wurden die Angebote bei blablacar.de und auf dem Partnerportal mitfahrgelegenheit.de ermittelt. Dabei wurden unrealistisch hohe Angebote nicht berücksichtigt. Fanden sich für den gesuchten Termin keine Fahrten, wurden die Preise für die vorhergehenden sieben Tage analysiert. Für die Deutsche Bahn wurde auf deren Homepage recherchiert. Bei der Bahn wurden stets die kürzesten Verbindungen und wenn möglich Direktverbindungen gewählt. Waren mehr als zehn Züge am Tag zum Spartarif verfügbar, wurden die Normalpreise nicht berücksichtigt – es fanden sich auf allen Routen mehrheitlich Verbindungen, die zum Sparpreis gebucht werden konnten.
 

Ein Kommentar zu “Mit dem Fernbus geht’s am günstigsten in den Urlaub

  1. Sicherlich muss man auf etwas Komfort verzichten und die Anreise dauert generell etwas länger, aber wenn man preislich verreisen will, dann ist dies eine sehr gute Alternative, auf die immer mehr Menschen zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *