Städtetrip-Index:
Die 10 teuersten Hauptstädte in Europa

Diese Metropolen sind teuer, aber sehenswert

 
Paris – die weltberühmte Stadt der Liebe – ist kein Schnäppchen, leider. Ein Aufenthalt dort kostet gut 210 Euro pro Tag. Da lohnt sich fast schon ein Besuch der ewigen Stadt Rom, hier müssen Sie nur 160 Euro lassen, um Bella Italia von seiner schönsten Seite zu erleben. Noch teurer sind dagegen die skandinavischen Metropolen. In Reykjavik, der Hauptstadt der sagenumwobenen Insel Island, zahlen Sie mindestens 324 Euro pro Tag. Unangefochtener Spitzenreiter ist Kopenhagen. Die Stadt in der auch die dänischen Königin Margrethe II. residiert, ist mit Sicherheit eine Reise wert, aber eine sehr teure. Dennoch zählt die Hauptstadt Dänemarks zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Fast 330 Euro sollten Sie für einen Tag rechnen. Da ist die schwedische Hauptstadt Stockholm – die größte Stadt Skandinaviens – schon fast ein Reiseschnäppchen mit 179 Euro pro Tag. Für den zehnten Platz in unserem Ranking der teuersten Hauptstädte Europas reicht es dennoch.

Top 10: Für einen Aufenthalt in diesen Hauptstädten müssen Sie tief in die Tasche greifen

  • 10. Stockholm (Schweden): Vom ABBA bis zum Vasa Museum - die schwedische Hauptstadt hat wahrlich viel zu bieten - und dabei ist sie noch eine der günstigen skandinavischen Hauptstädte.

  • 9. Valletta (Malta): Zwar zählt die Hauptstadt Maltas nur 6.444 Einwohner, doch gelang ihr dank der zahlreichen barocken Paläste bereits der Sprung auf die UNESCO Weltkulturerbe-Liste. Ein Besuch lohnt sich!

  • 8. Luxemburg (Luxemburg): Der Zwergstaat ist eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt. Es verwundert also nicht, dass ein Aufenthalt oft mehrere Gänge zum Bankautomaten erfordern kann.

  • 7. Oslo (Norwegen): Wer nach Oslo reist, ist meist bereits darauf vorbereitet, etwas tiefer in die Tasche greifen zu müssen. Unser Tipp: Wenn Sie im Urlaub gerne Bier trinken, sollten Sie ein anderes Reiseziel wählen.

  • 6. Paris (Frankreich): "Non, je ne regrette rien" sang einst Edith Piaf. Wir sind uns sicher, dass Sie einen Besuch in Paris ebenfalls nicht bereuen werden - auch wenn die Stadt der Liebe nicht gerade das günstigste Reiseziel ist.

  • 5. Dublin (Irland): Dublins Ausgehviertel Temple Bar ist weltbekannt für seine vielen Pubs, Clubs und Restaurants - seien Sie darauf vorbereitet, etwas mehr für das berühmte Glas Guinness zahlen zu müssen!

  • 4. Amsterdam (Niederlande): Fahrräder, Kanäle und ein buntes Nachtleben - Amsterdam ist für vieles bekannt... leider auch für mitunter teure Preise.

  • 3. Bern (Schweiz): Die Schweizer Hauptstadt ist Stammgast in Rankings der Städte mit der höchsten Lebensqualität - für Touristen kann ein Besuch allerdings ein kostspieliges Vergnügen sein.

  • 2. Reykjavik (Island): Geysire und der Viking Clap - die isländische Touristmusbranche boomt! Aber: Je beliebter das Land wird, desto teurer wird es auch. Zögern Sie also nicht zu lange, wenn Sie Island als Reiseziel ins Auge fassen!

  • 1. Kopenhagen (Dänemark): Es ist allgemein bekannt, dass Skandinavien ein teures Pflaster ist, doch Kopenhagen toppt alles. Ist eine Reise die hohen Kosten dennoch wert? Entscheiden Sie selbst!

Preisvergleich: Alle europäischen Hauptstädte im Detail