Städtetrip-Index: Die 10 teuersten Hauptstädte in Europa

Diese Metropolen sind teuer, aber sehenswert

 
Paris – die weltberühmte Stadt der Liebe – ist kein Schnäppchen, leider. Ein Aufenthalt dort kostet gut 210 Euro pro Tag. Da lohnt sich fast schon ein Besuch der ewigen Stadt Rom, hier müssen Sie nur 160 Euro lassen, um Bella Italia von seiner schönsten Seite zu erleben. Noch teurer sind dagegen die skandinavischen Metropolen. In Reykjavik, der Hauptstadt der sagenumwobenen Insel Island, zahlen Sie mindestens 324 Euro pro Tag. Unangefochtener Spitzenreiter ist Kopenhagen. Die Stadt in der auch die dänischen Königin Margrethe II. residiert, ist mit Sicherheit eine Reise wert, aber eine sehr teure. Dennoch zählt die Hauptstadt Dänemarks zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Fast 330 Euro sollten Sie für einen Tag rechnen. Da ist die schwedische Hauptstadt Stockholm – die größte Stadt Skandinaviens – schon fast ein Reiseschnäppchen mit 179 Euro pro Tag. Für den zehnten Platz in unserem Ranking der teuersten Hauptstädte Europas reicht es dennoch.

Top 10: Für einen Aufenthalt in diesen Hauptstädten müssen Sie tief in die Tasche greifen

[wp1s id=“52221″]

Preisvergleich: Alle europäischen Hauptstädte im Detail