Neuer Service: FlixBus führt Sitzplatzreservierung ein

Neuer Service: FlixBus führt Sitzplatzreservierung einWer zuerst kommt, mahlt zuerst. Dieses Motto galt bis dato, wenn es darum ging, auf Fernbus-Fahrten die besten Sitzplätze zu ergattern. Gerade bei Familienausflügen oder Gruppenreisen konnten sich hier jedoch Probleme ergeben: Immerhin konnte nicht sichergestellt werden, dass man im Bus zusammensitzt. Dieses Manko wurde von Kunden immer wieder beanstandet: Eine Sitzplatzreservierung, wie sie beispielsweise bei der Deutschen Bahn oder auf Flugreisen angeboten wird, sollte auch auf Fernbus-Fahrten eingeführt werden. Diesen Kundenwunsch hat der Marktführer FlixBus nun erfüllt.

Seit Kurzem bietet FlixBus im Rahmen einer Testphase die Reservierung des Wunschsitzplatzes als zusätzlichen, kostenpflichtigen Service an. Wer die Aussicht genießen will und im Doppeldeckerbus oben ganz vorne sitzen will, muss dabei am tiefsten in die Tasche greifen: Die Reservierung der Panoramaplätze schlägt mit 4 Euro auf kurzen Strecken und mit 6 Euro auf Strecken von über 500 Kilometern zu Buche. Für einen Sitzplatz mit Tisch müssen Kunden 2 Euro auf kurzen Strecken und 4 Euro auf längeren Strecken zahlen. Die Reservierung eines klassischen Sitzplatzes kostet 1,50 Euro beziehungsweise 3 Euro auf langen Fahrten. Verpflichtend ist die kostenpflichtige Sitzplatzreservierung aktuell nicht: Wer keinen Wert auf einen besonderen Sitzplatz legt, hat die Möglichkeit, einen Platz aus dem kostenlosen Sitzplatzbereich auszuwählen. Gut zu wissen: Stehen muss im Fernbus niemand. Anders als bei Reisen mit der Deutschen Bahn hat jeder Fahrgast im Fernbus automatisch einen Anspruch auf einen Sitzplatz.

Den Extra-Service bietet FlixBus aktuell auf nationalen und internationalen Verbindungen in Deutschland, Österreich, Frankreich und einigen osteuropäischen Ländern an. Im Moment können nur Fahrgäste, die ihr Ticket über die Website oder in einer der FlixBus-Agenturen buchen, die Sitzplatzreservierung nutzen. In der App ist der Service noch nicht verfügbar und auch bei spontanen Ticketkäufen beim Busfahrer kann man nicht auf einen Wunschsitzplatz bestehen. Die Testphase soll bereits im Frühjahr abgeschlossen werden, so dass die Sitzplatzreservierung pünktlich zur Hauptreisezeit auf jeder Verbindung zur Verfügung steht.

6 Kommentare zu “Neuer Service: FlixBus führt Sitzplatzreservierung ein

  1. Hallo, ich habe für den 2.7. und 5.7. eine Fahrt nach Konstanz und zurück gebucht. Kann ich nachträglich noch eine Sitzplatzreservierung vornehmen?
    Danke und einen Gruß!
    Herta Bernhardt

    1. Hallo Herta,

      wenden Sie sich hierfür am besten direkt an den Fernbus-Anbieter FlixBus. Sie erreichen den Anbieter unter +49 (0)30 300 137 300 oder unter info(at)flixbus.de.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr CheckMyBus-Support

    1. Hallo Anne,

      die Möglichkeit der Sitzplatzreservierung beim Anbieter FlixBus ist derzeit noch in der Testphase. Auf einzelnen Verbindungen ist diese bereits verfügbar. Leider konnten wir auf der Strecke Dresden-Ahlbeck bisher keine Option zur Sitzplatzreservierung finden.

      Viele Grüße
      Ihr CheckMyBus-Support

  2. Hallo Flixbus Team,
    Kann ich im Juni von Berlin nach Oldenburg und zurück Sitzplätze Buchen?
    Danke und Frohe Ostern Erika Brand

    1. Hallo Erika,

      die Möglichkeit der Sitzplatzreservierung beim Anbieter FlixBus ist derzeit noch in der Testphase. Auf einzelnen Verbindungen ist diese bereits verfügbar. Leider konnten wir auf der Strecke Berlin-Oldenburg bisher keine Option zur Sitzplatzreservierung finden.

      Viele Grüße
      Ihr CheckMyBus-Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *