Neue Auslandsverbindungen ermöglichen günstigen Sommerurlaub

Neue Auslandsverbindungen ermöglichen günstigen SommerurlaubEgal ob Natururlaub in Skandinavien, ein Strandaufenthalt an der Costa Brava oder ein Städtetrip nach Mailand – die neuen grenzüberschreitenden Verbindungen der Fernbus-Anbieter machen es möglich. Schon seit geraumer Zeit arbeiten die Busunternehmen vermehrt an Direktverbindungen ins Ausland und pünktlich zum Sommerbeginn gehen sie mit neuen Linien an den Start.

Um die neuen Ziele gebührend zu feiern, stellte MeinFernbus FlixBus in dieser Woche in Berlin drei Busse im Sonderdesign vor. Wahrzeichen aus Amsterdam, Paris und Rom zieren die Doppeldeckerbusse, die von nun an auf Europas Straßen verkehren. Parallel dazu verkündete der Fernbus-Anbieter, im Ausland vor allem den international verständlichen Markennamen FlixBus nutzen zu wollen. Auf den neuen Linien von MeinFernbus FlixBus geht es unter anderem nach Frankreich, Italien, in die Niederlande und in die Schweiz. In die italienische Modemetropole Mailand führt seit Mitte Mai eine neue Strecke ab Frankfurt am Main. Gehalten wird außerdem in Mannheim, Karlsruhe und Stuttgart. Italien gilt für den Fernbus-Anbieter als eines der wichtigsten Reiseziele: So stehen in Zukunft auch Haltestellen in Rom, Venedig, Verona, Padua, Florenz und Turin auf dem Plan.

Dank der voranschreitenden Liberalisierung des Fernbus-Marktes in Frankreich dürfen sich Reisende jetzt auch hier über mehr Verbindungen in die Grande Nation freuen. Seit dem 3. Juni geht es mit MeinFernbus FlixBus von Tübingen aus über Stuttgart und Karlsruhe in die französische Hauptstadt Paris. Ebenfalls auf der Agenda stehen Busverbindungen nach Lyon, an die Côte d’Azur und in die europäische Kulturhauptstadt von 2013, Marseille. Als Novum bietet der Fernbus-Anbieter nun auch Strecken an, die nicht an Deutschland angeschlossen sind. So können Reisende von Paris aus beispielsweise Nachtlinien nach Amsterdam nutzen, um die europäische Entdeckungstour fortzusetzen. In die holländische Hauptstadt fahren bereits jetzt zahlreiche Fernbusse, doch stockt der Fernbus-Anbieter MeinFernbus FlixBus sein Angebot während der Sommermonate noch einmal auf. Fünfmal täglich geht es von Berlin aus nun nach Amsterdam. Neu in den Fahrplänen von MeinFernbus FlixBus sind nun auch Ziele in Skandinavien. Seit dem 3. Juni geht es unter anderem von Hamburg aus in die dänischen Städte Rødbyhavn und Kopenhagen sowie von Berlin ins schwedische Malmö. Bustickets für eine Reise in den hohen Norden gibt es bereits ab 19 €. Sollte eine Fährüberfahrt nötig sein, sind die Kosten bereits im Preis inbegriffen.

MeinFernbus FlixBus ist jedoch nicht das einzige Busunternehmen, das aktuell Europa anvisiert. Das britische Busunternehmen megabus startete vor Kurzem eine Direktverbindung in das beliebteste Urlaubsland der Deutschen – Spanien. Bereits ab 1 € geht es von Köln aus über Lyon nach Barcelona, in die Hauptstadt Kataloniens. Mit dem Fernbus-Anbieter Eurolines geht es unterdessen von Basel oder Zürich aus nach Mailand, wo in diesem Jahr die Expo stattfindet. Da die Fernbus-Anbieter bei ihrer Expansion einen Gang hoch schalten und so immer mehr europäische Länder mit Deutschland verbinden, dürfen sich jedoch nicht nur Messebesucher auf zahlreiche und vor allem günstige Reisealternativen in der Saison freuen. In diesem Sommer findet sich für jeden Urlauber der passende Fernbus: Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt!

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.