Pizza, Pasta, Mittelmeer: megabus geht mit neuem Streckennetz in Italien an den Start

News

Pizza, Pasta, Mittelmeer: megabus geht mit neuem Streckennetz in Italien an den StartDer Fernbus-Anbieter megabus bietet seinen Fahrgästen von nun an einen Hauch Dolce Vita – und zwar zum kleinen Preis. In dieser Woche gab das Busunternehmen seine jüngsten Expansionspläne bekannt, die zahlreiche Fernbuslinien in Italien vorsehen. Alle neuen Verbindungen werden am 24. Juni eingeweiht und vor allem Spontanurlauber dürfen sich dabei über besonders günstige Angebote freuen. Während der ersten fünf Tage – also bis zum 28. Juni – gibt es alle Tickets für die neuen Busverbindungen zum Pauschalpreis von nur 1 €.

Über die Angebotserweiterung freuen sich nicht nur deutsche Urlauber, sondern auch die Italiener, allen voran der stellvertretende Minister für Infrastruktur und Transport, Riccardo Nencini: „Uneingeschränktes Reisen für jedermann möglich zu machen, bedeutet auch ein Mehr an Freiheit, und ich möchte mich bei megabus ausdrücklich für das Vertrauen in unser Land bedanken.“ Ab der kommenden Woche wird megabus 13 Bushaltestellen in Italien ansteuern, was die Anzahl der europäischen Ziele auf insgesamt 150 Destinationen erweitert. Betrieben wird das Angebot von neuen Firmenzentralen in Mailand und Florenz, durch deren Inbetriebnahmen 100 Arbeitsplätze geschaffen werden konnten. Haltestellen in Italien finden sich beispielsweise in der Hauptstadt Rom, wo Urlauber sich auf die Spuren der alten Römer begeben können und Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum oder der Vatikanstaat zu bestaunen sind. Die Kanalstadt Venedig dürfte in Zukunft von zahlreichen Fernbus-Reisenden angesteuert werden. Ein Umstieg auf eine der berühmten Gondeln ist daraufhin ein Leichtes. Auch der schiefe Turm von Pisa stellt ein weiteres Wahrzeichen dar, das von nun an bequem und günstig mit dem Fernbus zu erreichen ist. Haltestellen in Mailand, Florenz, Neapel, Turin, Bologna, Verona, Padua, Siena, Genua und Sarzana runden das attraktive Angebot von megabus ab. Deutsche Urlauber können beispielsweise mit MeinFernbus FlixBus von München aus nach Mailand reisen. Von dort aus stehen megabus-Routen in zahlreiche weitere Städte bereit, die Reisenden eine kleine Entdeckungsreise durch Bella Italia ermöglichen. Gerade die Stadt Mailand darf sich über ihre Rolle als wichtiger Knotenpunkt im Fernbusnetz freuen. Zusätzlich zu megabus und MeinFernbus FlixBus wird die norditalienische Fashion-Metropole seit Kurzem auch von Eurolines Germany und OneBus angesteuert.

Auf den üblichen Komfort im Fernbus müssen Italien-Urlauber trotz der kleinen Preise jedoch keinesfalls verzichten – ganz im Gegenteil. Der Fernbus-Anbieter megabus bestellte für den italienischen Markt 23 neue Fahrzeuge und investierte dafür 11 Mio. €. Die Fernbus-Flotte verfügt über bequeme Sitze, kostenloses WLAN und ausreichend Steckdosen. Wer nun Lust auf Sonne, Strand und lecker Gelato bekommen hat, sollte sich schnell eines der günstigen 1-€-Tickets sichern. Denn bei dem attraktiven Angebotspreis sollte noch genügend Kleingeld für Pizza und Pasta übrigbleiben.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.