Happy New Year! Silvester in den besten Party-Städten der Welt feiern

Happy New Year! Silvester in den besten Party-Städten der Welt feiernWer noch keine Pläne für Silvester hat, darf sich jetzt freuen: Eine Umfrage unter den Usern des Hotelportals Hostelworld.com ergab, dass man für eine gute Party nicht weit reisen muss – die deutschen Städte erweisen sich im internationalen Vergleich als durchaus partytauglich. Die Hauptstadt Berlin belegt demnach Platz 3 und wurde nur knapp von der dänischen Design-Metropole Kopenhagen geschlagen. Unangefochten auf Platz 1 thront unterdessen die Hansestadt Hamburg: Reeperbahn, Landungsbrücken und Schanzenviertel machen Hamburg zur beliebtesten Partystadt der Welt.

CheckMyBus-Tipp: Es gibt noch immer günstige Fernbus-Tickets für die letzten Tage des Jahres. Wer beispielsweise im Ruhrgebiet lebt und für Silvester nach Hamburg reisen möchte, darf sich über Tickets für unter 30 Euro freuen. Die Silvesterparty am Brandenburger Tor zieht jährlich eine Million Besucher an: Am 31. Dezember geht es mit FlixBus von Leizpig aus bereits ab 11,90 Euro in die Hauptstadt.

Silvester-Party in Deutschlands Party-Metropolen

Berlin und Hamburg sind nicht nur die einwohnerreichsten, sondern auch die partytauglichsten Städte Deutschlands – gerade an Silvester. Wer sich für eine Reise nach Berlin entscheidet, hat dabei prinzipiell zwei Möglichkeiten: Man kann zum Einen abseits der Touristenmassen in den kleinen Bars und Kneipen der vielen Szeneviertel wie Prenzlauer Berg oder Friedrichshain ins neue Jahr feiern. Wer hingegen das große Spektakel sucht, der sollte zum Anderen direkt das Brandenburger Tor ansteuern. Hier erstreckt sich über zwei Kilometer die größte Silvester-Open-Air-Party der Welt. Mehr als eine Million Gäste rutschen hier alljährlich ins neue Jahr. Der Eintritt ist dabei – wie auch in den Vorjahren – kostenlos. Zu den bisher bekannten Live-Acts zählen Oli P. und die Kult-Band Spider Murphy Gang.

Silvester-Party in HamburgEin derartiges Event bietet Hamburg zwar nicht, doch trumpft die Hansestadt mit zahlreichen Kultkneipen auf. Die meisten davon sind auf der weltberühmten Reeperbahn angesiedelt: An Silvester verwandelt sich das Rotlichtviertel zur kunterbunten Partyzentrale, wo Touristen gemeinsam mit Einheimischen ins neue Jahr feiern. Eine andere Seite von Hamburg kann man an den Landungsbrücken erleben: Hier ist es an Silvester zwar meistens sehr voll, doch hat man von hier aus den besten Blick auf das große Feuerwerk. Ein ganz besonderes Ambiente erzielen dabei die zahlreichen Schiffe im Hafen, die das neue Jahr traditionell mit dem Läuten der Signalhörner begrüßen.

Hamburg und Berlin kennt Ihr schon? Bleibt noch Kopenhagen!

Wer Silvester doch lieber im Ausland verbringt, der kann mit dem Fernbus auch die Nr. 2 der Städte mit dem besten Nachtleben ansteuern. Die dänische Hauptstadt Kopenhagen bietet mit ihren bunten Gebäuden und dem alten Hafen eine ganz besondere Kulisse für den Start ins neue Jahr. Wer dem Trubel Berlins entfliehen will, kann am 31. Dezember mit FlixBus für 25 Euro direkt nach Kopenhagen fahren. Während die Anreise zwar günstig ist, sollten sich Party-Gänger allerdings darauf einstellen, in Kopenhagen etwas tiefer in die Tasche greifen zu müssen: Im großen Städtetrip-Index von CheckMyBus belegt die Hafenstadt Platz 1 der teuersten Hauptstädte Europas. Die Silvesterparty könnte somit rund dreimal so teuer ausfallen wie im heimischen Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *