FlixBus Sommerfahrplan: Die neuen Ziele im Überblick

FlixBus Sommerfahrplan: Die neuen Ziele im ÜberblickEnde April startet der Fernbus-Anbieter FlixBus mit seinem Sommerfahrplan durch und nimmt damit 140 neue Haltestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in das Streckennetz auf. „Mit über 500 Zielen im deutschsprachigen Raum bietet FlixBus bereits heute ein flächendeckendes Streckennetz. 2018 binden wir mehr Ziele an als jemals zuvor und ermöglichen günstige und nachhaltige Mobilität für alle“, freut sich Fabian Stenger, Geschäftsführer von FlixBus DACH.

Touristenziele im Fokus von FlixBus

Zu den neuen Haltestellen gehören zahlreiche beliebte Touristenattraktionen. So finden unter anderem die Küstenstädte Cuxhaven und Zinnowitz wieder ihren Weg in die Fahrpläne, nachdem sie während der Wintermonate vorrübergehend nicht mehr angesteuert wurden. Ein Großteil der neuen Haltestellen befindet sich in Bayern, darunter mehrere Destinationen im Oberallgäu. Fahrgäste dürfen sich künftig beispielsweise über Reisemöglichkeiten nach Oberjoch und Bad Hindelang freuen. Auch der Wallfahrtsort Altötting und der Kurort Bad Füssing werden ab Ende April von FlixBus angesteuert. Als besonders beliebt dürften sich auch die Direktverbindungen in den sächsischen Freizeitpark Belantis herausstellen: Mit Fahrplanwechsel bietet FlixBus Fahrten ab Berlin und Dresden an. Der Ticketpreis beginnt ab 5 Euro.

Über zahlreiche neue Reiseziele dürfen sich außerdem Fahrgäste aus der Schweiz freuen. In der Alpenrepublik hat FlixBus zehn neue Haltestellen in den Fahrplan integriert, darunter Interlaken, Montreux und Grindelwald. Insgesamt sind dadurch von der Schweiz aus rund 200 europäische Ziele einfach und vor allem günstig mit dem Fernbus zu erreichen. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: Der Schweizer Fernbus-Markt ist noch immer nicht liberalisiert, was bedeutet, dass Reisende weiterhin keine Fernbuslinien innerhalb der Schweiz buchen können.

Neue Flughafen-Stops in Hamburg und Münster/Osnabrück

Auch zwei neue Flughafen-Haltestellen werden ab Ende April von FlixBus bedient: der Airport Hamburg und der Flughafen Münster/Osnabrück. Wer seine Flugreise in Hamburg beginnen will, erreicht den Flughafen in Fuhlsbüttel von elf deutschen und dänischen Städten aus. Die Anreise ab Bremen ist beispielsweise bereits ab 5 Euro zu haben. Der Flughafen Münster/Osnabrück ist unterdessen mit Recklinghausen, Oberhausen, Duisburg und einigen weiteren Städten verbunden. Auch hier gibt es günstige Tickets ab 5 Euro. Zu beachten ist allerdings, dass es sich beim FMO um einen Bedarfshalt handelt: Der Flughafen wird nur dann angesteuert, wenn mindestens ein Fahrgast sein Ticket bis zu 60 Minuten vor Abfahrt gebucht hat.

Über 50 neue Städte im FlixBus-Fahrplan

Zu den 140 Halten zählen nicht nur gänzlich neue Destinationen, sondern auch neue Haltestellen in Städten, die bereits angefahren werden. Alle Städte, die infolge des Fahrplanwechsels von FlixBus neu angesteuert werden, finden Sie hier im Überblick:

Aalborg Altötting Andernach Bad Füssing
Bad Hindelang Bad Säckingen Bannemin Boltenhagen
Büsum Cuxhaven Dingolfing Emlichheim
Esbjerg Freyung Göhren-Lebbin Gotthun
Greven Grindelwald Großenbrode Hallein
Hinterzarten Husum Interlaken Klettgau
Klink Klütz Kölpinsee Koserow
Krumpendorf Langewiese Lauchringen Leizen
Linstow Lüneburg Malchow Martigny
Montreux Neuastenberg Neuenhaus Neuhausen am Rheinfall
Nossen Oberjoch Olpe Plattling
Pocking Pörtschach Randers Remagen
Rheinfelden Riegel am Kaiserstuh Schkeuditz Schlüchtern
Schongau Sietow Spittal Todtnau
Ückeritz Uelzen Untergöhren Waldshut-Tiengen
Wolgast Zempin Zinnowitz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *