Die Fernbus-Verbindung des Monats: Von Freiburg nach Zürich

Die Fernbus-Verbindung des Monats: Von Freiburg nach ZürichZu Beginn des vergangenen Monats gingen erstmals nationale Schweizer Fernbuslinien an den Start. Um dies gebührend zu feiern, führt unsere Fernbus-Verbindung des Monats direkt in die Alpenrepublik – genauer gesagt nach Zürich. Von Freiburg aus geht es schon ab 7,99 Euro direkt in die Schweizer Großstadt, die gerade im Sommer aufgrund des Zürichsees und des atemberaubenden Alpenpanoramas das perfekte Ausflugsziel darstellt.

Mit dem Fernbus von Freiburg nach Zürich

Mit FlixBus geht es täglich rund zehn Mal von Freiburg bis nach Zürich. Die schnellsten Fernbusse benötigen für die Strecke lediglich zwei Stunden und zehn Minuten. Wenn Sie gerne früh am Morgen verreisen, können Sie sich für den ersten Fernbus um 4:40 Uhr entscheiden. Dieser erreicht Zürich bereits um 7:15 Uhr. So bleibt Ihnen noch der ganze Tag für eine ausgiebige Sightseeingtour!

Freiburg Zürich
Einwohner (Stand 2016) 227.590 402.762
Stadtfläche 153,06 km2 91,88 km2
Bekannteste Sehenswürdigkeiten Münster, Bächle Zürichsee, Uetliberg, Grossmünster

 

Freiburg im Breisgau: Mehr als nur Münster und Bächle

Freiburg im Breisgau befindet sich am westlichen Fuße des Schwarzwalds und gilt mit seinen knapp 230.000 Einwohnern als südlichste Großstadt Deutschland. Besonders bekannt ist die Universitätsstadt für zwei Sehenswürdigkeiten: das Münster und die Bächle. Bei Ersterem handelt es sich um das wohl berühmteste Wahrzeichen Freiburgs. Der gotische Turm des Münsters, der von nahezu überall zu sehen ist, ragt rund 116 Meter in die Höhe. Übrigens: Genau genommen handelt es sich bei der Kirche gar nicht um ein Münster, sondern – weil Freiburg seit 1827 Bischofssitz ist – um eine Kathedrale. Die Bächle, Freiburgs zweite große Sehenswürdigkeit, sind kleine Wasserrinnen, die an den Seiten von Straßen und Gassen verlaufen. Die Gesamtlänge des Systems erstreckt sich auf rund 15 Kilometer. Archäologische Untersuchungen ergaben, dass die einzigartigen Bächle bereits im 12. Jahrhundert angelegt wurden und somit schon bei der Gründung der Stadt existierten.

Das soziale Leben Freiburgs spielt sich rund um den Augustinerplatz im Zentrum der Altstadt ab. Zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants laden Sie bei Ihrem Besuch zum Verweilen ein. Da der Augustinerplatz gerade im Sommer gut besucht und dementsprechend laut ist, wurde im Jahr 2009 die Säule der Toleranz aufgestellt. Tagsüber und in den frühen Abendstunden wird das Bauwerk in Regenbogenfarben angestrahlt; ab 23 Uhr wechselt das Licht auf Rot als Zeichen, dass es an der Zeit ist, nach Hause zu gehen – oder zumindest ruhiger zu sein. Viel gebracht hat die Säule der Toleranz jedoch nicht: Der Augustinerplatz ist weiterhin der Mittelpunkt des Freiburger Lebens – auch am späten Abend.

Fühlen Sie sich von der roten Säule gestört und wollen stattdessen so richtig laut feiern, sollten Sie Freiburg noch diesen Monat einen Besuch abstatten, denn am 14. und 15. Juli findet das bekannte Sea You Festival am Tunisee statt, bei dem mehr als 25.000 Partywillige zu aktuellen Techno-Tunes ausgelassen tanzen und feiern. Nach dem Southside-Festival in Neuhausen ob Eck ist das Sea You das zweitgrößte Musik-Festival Baden-Württembergs.

Zürich: Moderne Kunstmetropole

Mit mehr als 400.000 Einwohnern ist Zürich die größte Stadt der Schweiz. Aufgrund ihrer Lage direkt am Zürichsee und am Fuße der Alpen ist die Stadt sowohl für City Trips als auch für Wander- und Natururlaube ein beliebtes Reiseziel. Wollen Sie nach Ihrer Ankunft erst einmal den atemberaubenden Blick auf See und Berge genießen, sollten Sie sich auf zum Bellevue oder zum Bürkliplatz machen. Von dort aus bietet sich Besuchern das schönste Panorama. Für ausgiebige Wanderungen empfiehlt sich ein Ausflug zum Hausberg Zürichs, dem Uetliberg. Diesen erreichen Sie bequem vom Züricher Hauptbahnhof mit der Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn.

Internationalen Ruhm genießt Zürich für seine Rolle als modernes Kunstzentrum und als Geburtsstätte des Dadaismus. Gerade was die Sammlung zeitgenössischer Kunst angeht, steht Zürich den Metropolen London und New York in nichts nach. So finden sich alleine im Kerngebiet der Stadt 14 Kunstmuseen und mehr als 100 Galerien. Sollte das Wetter besonders gut sein, müssen Sie aber nicht in ein Museum, um den Kunstcharakter Zürichs zu entdecken: Auch Kunst im öffentlichen Raum gibt es in der Schweizer Großstadt in Hülle und Fülle. So stammen die Fenster der Fraumünsterkirche von Marc Chagall, die Blumenhalle der Polizeiwache an der Limmat wurde von Augusto Giacometti entworfen und direkt am Ufer des Zürichsees finden Sie die bekannte Heureka-Installation von Jean Tinguely.

Wollen Sie sich nach Ihrer Sightseeingtour entspannt zurücklehnen und gutes Essen genießen, empfiehlt sich ein Abstecher ins angesagte Langstrassenquartier. Dort befinden sich zahlreiche Bars und Restaurants, aber auch viele kleine, unabhängige Boutiquen. Ein ausgefallenes Mitbringsel finden Sie hier garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *