Fernbus-Anbieter trumpfen mit neuen Busverbindungen auf

Fernbus-Anbieter trumpfen mit neuen Busverbindungen aufSeit der Liberalisierung des Fernbus-Marktes zu Beginn des Jahres 2013 wurde der Fernbus immer erfolgreicher. Bereits zahlreiche Städte sind an das Fernbusnetz angeschlossen, aber die Fernbus-Anbieter bauen ihr Streckenangebot stetig weiter aus. Neben einer steigenden Anzahl an Destinationen im Ausland finden sich unter den neuen Verbindungen auch viele attraktive Urlaubsziele innerhalb Deutschlands.

Das Busunternehmen MeinFernbus FlixBus erweiterte vor Kurzem beispielsweise sein Angebot ab Hamburg. Von der Hansestadt aus geht es nun unter anderem nach Kopenhagen. Dreimal täglich wird die Verbindung in die dänische Hauptstadt gefahren, die bereits ab 19 Euro buchbar ist. Auch Brüssel, Gent und Malmö sind seit Kurzem per Fernbus mit Hamburg verbunden. Unter den deutschen Urlaubszielen, die MeinFernbus FlixBus im Rahmen der jüngsten Expansion mit der Hansestadt verknüpft hat, finden sich zahlreiche Ziele an der Küste, wie etwa Timmendorfer Strand und die Lübecker Bucht. Wer seinen Urlaub an der südwestlichen Ecke der Ostsee verbringen möchte, darf sich über Tickets zwischen 6 Euro und 11,50 Euro freuen. Während die Ziele an der Ostsee gerade im Sommer attraktiv sind, sorgt MeinFernbus FlixBus schon jetzt auch für den Winter vor: Dank der neuen Verbindung von Hamburg ins Erlebnisbad Tropical Islands in Krausnick können Reisende auch während der kälteren Monate am Wasser relaxen.

Eine Hauptstadtverbindung von Wien nach Budapest wurde unterdessen von Berlin Linien Bus eingerichtet. Dreimal täglich können Reisende von Österreich nach Ungarn pendeln und mit etwas Glück Tickets für 19 Euro ergattern. Auch für deutsche Reisende ist das neue Angebot des Berliner Fernbus-Anbieters von Interesse, da bereits viele Fernbuslinien die Bundesrepublik mit Wien verbinden. Von dort aus kann dann die Reise in Richtung Budapest weiterführen. Urlauber haben so die Möglichkeit, zwei der interessantesten Städte Europas zum kleinen Preis zu entdecken.

Auch neue Ziele in Italien durften beim Ausbau der Streckennetze nicht fehlen. Seit dem 9. August fahren die Fernbusse von Eurolines von Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Ingolstadt und München direkt nach Verona, Mailand und Turin. Wer noch spontan eine Reise im August bucht, kann dabei ordentlich sparen, denn anlässlich der neuen Verbindungen gibt es die begehrten Tickets aktuell besonders günstig. Will man von Nürnberg nach Mailand reisen, stehen zum Beispiel Tickets ab 9 Euro zur Verfügung. Italien wird auch zunehmend von MeinFernbus FlixBus ins Visier genommen. Erst vor Kurzem gründete das Unternehmen die Tochtergesellschaft „FlixBus Italia“, die für den Betrieb eines inneritalienischen Fernbusnetzes zuständig ist. Damit auch Deutsche davon profitieren, stockte das Busunternehmen sein Angebot an Verbindungen von Deutschland nach Italien auf. Unter den neuen Direktverbindungen finden sich auch einige Nachtlinien und Expresslinien, beispielsweise von München nach Turin. Gerade die bayerische Landeshauptstadt dient dem Fernbus-Anbieter als Tor zum Süden, weshalb von hier aus besonders viele Busse in Richtung Italien abfahren. Mehr als 200 deutsche und internationale Ziele sind bereits insgesamt dank der grünen Busse von MeinFernbus FlixBus ab München zu erreichen – Tendenz steigend.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.