Entdecken Sie den Karneval in Europa per Bus: Auf die Plätze, fertig, verkleidet!

News

Karneval in DeutschlandDie bösen Geister des Winters vertreiben, höhnische Sozialkritik üben und ausgelassen feiern – für das alles und noch viel mehr steht der Karneval. In jedem Land wird der Fasching anders gefeiert, meist nach althergebrachten Traditionen. Nur eines ist sicher, es wird eine wilde Party. Mit dem Fernbus können Sie ganz einfach zu den schönsten Karnevalsveranstaltungen in ganz Europa reisen und den Fasching in Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland entdecken.

In Deutschland heißt es Kölle alaaf und Mainz bleibt Mainz

In Deutschland beginnt die fünfte Jahreszeit eigentlich schon am 11. November, doch nun geht es in die heiße Phase. An den Tagen zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch kann kein Funkemariechen mehr an sich halten. In der Domstadt Köln treffen sich alljährlich Närrinnen und Narren um Bützje – kleine, unschuldige Küsschen auf die Wange – auszutauschen. Höhepunkt des rheinischen Karnevals ist der Rosenmontagszug. Auf bunt dekorierten Waagen stehen rund 10.000 Teilnehmer, die quer durch die Innenstadt ziehen und Bonbons, Schokolade und Blumensträuße verteilen. Wenn es dann doch zu wild wurde in der Nacht danach, hat der Kölner Karneval auch gleich eine Lösung parat: Am Veilchendienstag wird symbolisch der Nubbel verbrannt – eine Puppe, die die Sünden der Karnevalisten auf sich nimmt und stellvertretend für alle Verfehlungen büßt.

Günstig zum Kölner Karneval:
Berlin ↔ Köln, ab 3 € mit megabus
München ↔ Köln, ab 5 € mit Postbus
Stuttgart ↔ Köln, ab 5 € mit megabus

Etwas traditioneller geht es bei der Mainzer Fastnacht zu. Hier wird der Fasching auch als gesellschaftskritische Veranstaltung verstanden. Auf humorvolle, aber auch manchmal satirische Art und Weise soll die Politik auf Missstände aufmerksam gemacht werden. Vor allem auf der Prunksitzung „Mainz bleibt Mainz, ob es singt oder lacht“, die jährlich im Fernsehen übertragen wird, spotten die Karnevalisten auf der Bühne was das Zeug hält. Aber auch auf den Straßen sind die Narren unterwegs. Der Mainzer Rosenmontagszug lockt etwa eine halbe Million Zuschauer in die Stadt.

Günstig zur Fastnacht in Mainz:
Dortmund ↔ Mainz, ab 5 € mit Postbus
Dresden ↔ Mainz, ab 19 € mit FlixBus
Nürnberg ↔ Mainz, ab 13 € mit MeinFernbus

Karneval in Frankreich feiern: Straßenzüge von Norden bis Süden!

Karneval in FrankreichIm Norden Frankreichs ist bestimmt in Dünkirchen der berühmteste, aber auch verrückteste Karneval. Die bunten Verkleidungen, die sogenannten clet’ches, sind typisch für die durchgeknallten Karnevalisten: Männer karikieren Frauen und die wiederum tun es den Männern gleich. In den sogenannten bandes, den riesigen Straßenzügen, sind auch die bunten Regenschirme, die berguenaere, ein wichtiger Bestandteil des Festes. Sie können sogar vor den geräucherten Heringen schützen, die traditionell vom Balkon des Rathauses geworfen werden. Die Karnevalisten ziehen im Trommelrhythmus durch die Stadt, singen traditionelle Lieder und pausieren regelmäßig, um chahuts, also improvisierte Drängeleien, zu verursachen, bevor sie am Abend zu den vielen Bälle gehen. Dort wird dann bis zum nächsten Morgen gefeiert und getanzt. Jedes Jahr von Januar bis April ist Dünkirchen bei Tag und bei Nacht die Hauptstadt des Karnevals.

Im Süden feiert man im Februar den größten Karneval in Nizza. Um das Fest zu eröffnen, stiehlt seine Majestät Carnaval den Stadtschüssel und thront dann während der ganzen Faschingszeit als riesige Statue auf dem Masséna-Platz. Jeden Tag ziehen bunten Umzugswagen mit „großen Köpfen“ durch die Straßen Nizzas. Auf der berühmten Promenade des Anglais kommt es dann regelmäßig zu duftenden Blumenschlachten. Abends beleuchtet der Umzug – auch corso genannt – die ganze Stadt. Als Abschlussveranstaltung wird die Königsstatue nach dem letzten Umzug verbrannt und am Mittelmeer, genauer in der Baie des Anges, erleuchtet ein großes Feuerwerk den Nachthimmel.

Günstig zum Karneval in Nizza:
Marseille ↔ Nizza, ab 9 € mit isilines
Paris ↔ Nizza, ab 9 € mit OUIBUS

Fasching in Italien: Von venezianischen Masken und Kostümen zur Orangenschlacht

Neben Florenz ist der historische Karneval in Venedig wohl der bekannteste in ganz Italien. Mit dem Engelsflug zehn Tage vor Aschermittwoch startet der Fasching in Venedig ganz offiziell. Ein angelo (deutsch: Engel), meist ein Prominenter, schwebt hier an einem Stahlseil gesichert vom Campanile, dem berühmten Markusturm, über den Markusplatz bis hin zum Dogenpalast. Gerade zu Faschingszeiten sind hier natürlich die schicken Kostüme und die traditionellen Masken sehr gefragt. Bereits im 18. Jahrhundert erreichte „Il Carnevale di Venezia“ seine Höhepunkte und gilt noch heute als eines der bezauberndsten und spektakulärsten Karnevalsziele. Mit dem Wasserspektakel auf dem Rio di Canareggio und den charakteristischen Umzügen in der Piazza San Marco lädt Venedig ein, Teil des bunten Treibens zu werden – wie es einst schon Casanova liebte.

Günstig zum Karneval in Venedig:
Mailand ↔ Venedig, ab 3 € mit megabus
Zürich ↔ Venedig, ab 28 € mit MeinFernbus

Doch wer meint, in Italien ginge es zu Faschingszeiten eher ruhiger zu, der hat sich getäuscht! In der Nähe von Turin, genaugenommen in Ivrea, heißt es zur Faschingszeit: Auf und los mit den Orangen! Hier findet alljährlich die wohl größte Orangenschlacht der Welt statt. Die Battaglia delle Arance (deutsch: Orangenschlacht) von Ivrea hat einen historischen Hintergrund, sie stellt den Bürgerkrieg zwischen dem Volk und den Königstruppen Napoleons nach. Insgesamt neun Mannschaften treten gegeneinander an und verwandeln die Straßen zu einem sehr rutschigen, klebrigen und für den ein oder anderen wohl auch schmerzhaften Abenteuer. Doch wir empfehlen: wer sich dieses einzigartige Spektakel nicht entgehen lassen möchte, sollte keinen Sicherheitsabstand wahren!

Satire und Spott in den Straßen Spaniens

Karneval in SpanienDer Karnaval in Cádiz ist nicht nur eine der bekanntesten Karnevalsveranstaltungen in Spanien sondern weltweit. Ein besonderes Highlight sind dabei die Chirigotas, verkleidete Satiregruppen, die mit lustigen Wortspielen, bissigem Sarkasmus und respektlosen Parodien zu begeistern wissen. In Cádiz haben kreative und spöttische Kostüme eine lange Tradition. Am Faschingssamstag ist die ganze Stadt verkleidet – oft beziehen sich die Kostüme dabei ironisch auf Meldungen aus den Medien. So erwartet die Besucher nicht nur ein buntes und wildes Treiben, sondern auch Spott, Hohn und gezielte Sozialkritik. Keinesfalls auslassen sollte man den Karnevalszug am Faschingssonntag, ein besonders origineller und spektakulärer Umzug.

Günstig zum Karneval nach Cádiz
Granada ↔ Cádiz, ab 35,97 € mit ALSA
Sevilla ↔ Cádiz, ab 13,40 € mit ALSA

Im Badajoz erwartet die Besucher bester Straßenkarneval. Mit satirischen Liedern wetteifern Bands und Sänger beim großen Straßenbandwettbewerb im Lopez de Ayala Theater. Am Faschingssonntag findet mit der Gruppenparade der Höhepunkt des Karnevaltreibens statt. Aber auch am Montag danach sind Bewohner wie Besucher auf den Straßen, um die letzte Karnevalsnacht bis zum nächsten Morgen zu feiern. Dann wird die Sardine beerdigt – diese Tradition markiert das Ende des Faschings und den Beginn der Fastenzeit. Ein feierliches Ende für das bunte und skurrile Treiben, das tausende von Zuschauern anlockt.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.