Von der Queen über Shakespeare zu den Beatles: Die ultimative Fernbus-Tour durch England

Von der Queen über Shakespeare bis hin zu Monty Python: Die ultimative Bustour durch EnglandDie vergangene Woche stand ganz im Zeichen Englands: Nicht nur feierte die Queen ihren 90. Geburtstag, sondern ganz Großbritannien gedachte zum 400. Todestag auch dem größten Schriftsteller des Landes, William Shakespeare. Dass dieser auf den englischen NationalfeiertagSt. George’s Day – fiel, setzte der englischen Woche noch die Krone auf. Um „all things English“ zu feiern, haben wir von CheckMyBus die ultimative Bustour durch England zusammengestellt: von royalem Charme über klassischen Fußball bis hin zu den revolutionären Klängen der Beatles – englischer geht’s nicht mehr.

Auf den Spuren von Shakespeare, den Beatles und Co.: Die ultimative Bustour durch England

Die ultimative Bustour durch EnglandUnsere englische Busreise startet und endet in London, weshalb sie für jedermann eine gute Urlaubsalternative darstellt. Mit dem Fernbus geht es von zahlreichen deutschen Städten aus in die britische Hauptstadt. Am 28. April wird die Auswahl an Verbindungen sogar noch einmal erweitert: FlixBus startet zwei neue Linien, die von Prag sowie von Dortmund aus direkt in die britische Hauptstadt führen. Als Abfahrtsorte dienen unter anderem Nürnberg, Frankfurt am Main und Essen. Die Fahrt von Nürnberg aus ist bereits ab 33 Euro zu haben. Ist man erst einmal in London angekommen, geht es dank der Angebote nationaler Fernbus-Anbieter wie National Express oder megabus einfach und günstig von Stadt zu Stadt. Hat man Glück und ergattert immer das billigste Ticket, ist die Rundreise durch England schon ab 43 Euro zu haben. Inklusive der Anreise entspricht das einem Gesamtreisepreis von weniger als 80 Euro.

Cool Britannia: Die perfekte Fernbus-Tour durch England
London (Buckingham Palace) – Oxford (Universität von Oxford) – Stratford-upon-Avon (Shakespeares Geburtshaus) – Liverpool (Die Heimat der Beatles) – London (Wembley Stadium)

Stop 1: Königlicher Charme in London: Der Buckingham Palace

Um alle Facetten der englischen Kultur zu erkunden, startet man seine Tour am besten in der britischen Hauptstadt. Im Herzen Londons befindet sich der Buckingham Palace, die Residenz der Queen. Läuft man auf den imposanten Stadtpalast zu, lohnt sich ein Blick nach oben: Ist die Fahne gehisst, ist die Queen gerade zuhause. Während der Sommermonate hält sich die Queen für gewöhnlich auf Schloss Balmoral auf, weshalb der Buckingham Palace für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Auf der Tour erhält man sowohl einen Einblick in private Gemächer als auch in offizielle Empfangssäle. Wer auf die Führung verzichtet, sollte sich dennoch die Wachablösung nicht entgehen lassen: Von April bis Juni wechseln sich täglich um 12:30 Mitglieder der königlichen Garde in einer imposanten Zeremonie ab.

CheckMyBus Insidertipp:
Sollte die Schlange vor dem Buckingham Palace einmal zu lang sein, lohnt sich der kurze Fußmarsch zum weniger bekannten Kensington Palace. Der Palast dient William und Kate sowie Prinz Harry als Residenz und ist vom 1. März bis zum 31. Oktober zu besichtigen.

London ↔ Oxford, megabus, ab 1 Euro

Stop 2: Oxford – Wiege der englischen Wissenschaften

Oxford - Wiege der englischen WissenschaftenMan sagt, dass bereits im Jahr 1096 Studenten in Oxford unterrichtet wurden, was die hiesige Universität zur ältesten Hochschule der englischsprachigen Welt macht. Beeindruckende Architektur und imposante Bauwerke, wie etwa die Bodleian Bibliothek, säumen die Straßen der weltbekannten Universitätsstadt, auf denen schon zahlreiche Berühmtheiten wandelten. Hier sind ein paar der prominenten Absolventen der Universität von Oxford: der ehemalige britische Premierminister Tony Blair, der Erfinder des World Wide Web Tim Berners-Lee, der Wissenschaftler Stephen Hawking, die Schriftsteller Oscar Wilde und Percy Bysshe Shelley, der Schauspieler Hugh Grant, die Monty-Python-Comedians Michael Palin und Terry Jones sowie Rowan Atkinson – Mr. Bean höchstpersönlich.

CheckMyBus Insidertipp:
Wem Oxford nicht ausreicht, der sollte die Bustour um einen Abstecher nach Cambridge ergänzen. Die zweitbedeutendste Universitätsstadt Englands ist einfach und bequem von Oxford aus zu erreichen. Der Fernbus-Anbieter megabus bietet beispielsweise Tickets ab 1 Euro an.

Oxford ↔ Stratford-upon-Avon, National Express, ab 13 Euro

Stop 3: Shakespeares England – Auf den Spuren des großen Poeten

Shakespeares England – Auf den Spuren des großen PoetenAnlässlich des 400. Todestages von William Shakespeare gedenkt man ihm in ganz Großbritannien mit zahlreichen Veranstaltungen und Aufführungen seiner Werke. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, den kleinen Ort Stratford-upon-Avon in Warwickshire zu besuchen. Dort können Fans des Barden sein Geburtshaus bestaunen und durch New Place wandeln, das imposante Bürgerhaus, das Shakespeare nach seiner Rückkehr aus London gekauft hat. In Stratford ansässig ist auch die Royal Shakespeare Company, zu der viele bedeutende britische Schauspieler wie Ian McKellen, Judi Dench und David Tennant zählen. Der Besuch einer Aufführung im Theater der RSC ist ein Muss bei jedem Besuch in Stratford-upon-Avon.

CheckMyBus Insidertipp:
Wer vor dem Trip nach Stratford-upon-Avon schon ein wenig Theaterluft schnuppern will, sollte bereits auf der ersten Station der englischen Rundreise die Gelegenheit beim Schopfe packen und ein Stück im rekonstruierten Globe Theater in London besuchen. Tickets für die sogenannten „groundlings“ (Stehplätze direkt vor der Bühne) gibt es schon für 5 Pfund, umgerechnet etwa 6,50 Euro.

Stop 4: Liverpool – Der Geburtsort der Beatles

Liverpool - Der Geburtsort der BeatlesGroßbritannien hat schon zahlreiche erfolgreiche Bands hervorgebracht, darunter die Rolling Stones, Radiohead, die Spice Girls und die Brit-Pop-Ikonen Oasis. Jedoch kann keine davon den legendären Beatles das Wasser reichen, weshalb ein Abstecher nach Liverpool unumgänglich ist, wenn man die englische Kultur erkunden will. Auf Touren durch die Stadt wird unter anderem an den Geburtshäusern einiger Bandmitglieder gehalten und an der St. Peter’s Church Hall, wo sich John Lennon und Paul McCartney kennenlernten. Abends sollte man den Cavern Club aufsuchen, wo die jungen Beatles ihre ersten Konzerte gaben.

CheckMyBus Insidertipp:
Wer mehr über die englische Musikszene wissen will, sollte nicht nur in der Vergangenheit schwelgen: Auf der bekannten Matthew Street reiht sich ein Pub an den nächsten und nahezu überall wird Livemusik dargeboten – dem Spaß ein Ende bereiten kann lediglich die traditionelle englische Sperrstunde. Um 23 Uhr werden die Pubs in der Regel dicht gemacht.

Liverpool ↔ London, megabus, ab 4 Euro

Stop 5: Football’s Coming Home: Viele Wege führen nach Wembley

Football’s Coming Home: Viele Wege führen nach WembleyEs gibt kaum etwas, dass so typisch englisch ist wie der Fußball und kaum ein Stadion ist so beeindruckend wie Wembley. Im Nordwesten der britischen Hauptstadt, wo unsere Busrundreise begonnen hat, liegt das geschichtsträchtige Stadion, das rund 90.000 Fans Platz bietet. Findet einmal kein Fußballspiel statt, dient Wembley als Austragungsort für Rugbyspiele und Konzerte weltbekannter Künstler wie Coldplay oder Take That. Als letzte Station auf der typisch britischen Busreise ist Wembley perfekt, denn der Besuch eines Fußballspiels auf englischem Boden sollte bei keinem Abstecher auf die britischen Inseln fehlen.

CheckMyBus Insidertipp:
Sollte einmal kein Fußballspiel in Wembley auf dem Programm stehen, lohnt sich der Besuch trotzdem. Auf Führungen durch das Stadion können Reisende nicht nur das Spielfeld und die Umkleidekabinen erkunden, sondern dank Videoinstallationen auch die ruhmreichsten Momente Wembleys miterleben.
Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.