Fernbus-Anbieter will neue Haltestelle im Stuttgarter Norden

Fernbus-Anbieter will neue Haltestelle im Stuttgarter NordenWer mit dem Fernbus nach Stuttgart reisen will, hat die Wahl zwischen mehreren Bushaltestellen, doch keine davon befindet sich im Stadtzentrum. Schon länger bemängeln Fernbus-Anbieter dieses Szenario und geben zu bedenken, dass die Stadt damit an touristischem Potenzial einbüßt. Die größte Haltestelle in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ist der eigens für Fernbusse geschaffene Stuttgart Airport Busterminal (SAB) am südlich gelegenen Flughafen. Fahrgäste aus dem Norden konnten bis zum vergangenen Sommer noch in Zuffenhausen aussteigen. Dieser Halt wurde von der Stadt jedoch abgeschafft. Stattdessen verwies man die Fernbusse nach Kornwestheim.

„Wir sind mit der Situation in Stuttgart nicht zufrieden“, berichtet FlixBus-Gründer André Schwämmlein gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Der Halt in Kornwestheim sei zu weit vom Zentrum entfernt und somit für einen Großteil der Fahrgäste unattraktiv ist. Seit Öffnung des SAB und dem damit einhergehenden Wegfall der zentraler gelegenen Haltestellen stagnieren die Fahrgastzahlen auf Verbindungen nach Stuttgart. Auf einigen der besonders stark nachgefragten Linien – wie etwa München-Stuttgart – verzeichnet FlixBus rund 20 Prozent weniger Fahrgäste. 12 Minuten dauert die S-Bahn-Fahrt von Kornwestheim bis zum Hauptbahnhof, was für die meisten Kunden zu lang ist.

Zudem müsse man zusätzlich zur Fernbus-Fahrt noch ein Ticket für den Nahverkehr kaufen, was Mehrkosten verursacht. Während sich an der Fahrtzeit nichts ändern lässt, will der Fernbus-Anbieter DeinBus.de seinen Kunden zumindest die Mehrkosten erstatten. Die Rabattaktion nennt sich City Ticket und funktioniert so: Muss man in Stuttgart ein ÖPNV-Ticket lösen, um zur Fernbus-Haltestelle zu kommen, kann man eine Kopie der Fahrkarte per Mail an den Fernbus-Anbieter schicken. Daraufhin erhält man einen Fernbus-Gutschein in Höhe des Ticketpreises, der bei der nächsten Fahrt eingelöst werden kann.

FlixBus hofft unterdessen noch immer darauf, die Situation in Stuttgart verändern zu können. Der Stadt wurden bereits alternative Haltestellen vorgestellt und auch mit privaten Grundstückbesitzern sei man schon im Gespräch. Am liebsten wäre FlixBus ein Halt am Pragsattel im Norden der Stadt – eine Haltestelle, die nicht zu weit vom Zentrum entfernt ist und gleichzeitig gute Anbindung an den Nahverkehr bietet. Der Stuttgarter Ordnungsbürgermeister Martin Schairer ist allerdings skeptisch: Der Halt am Pragsattel bietet weder Toiletten noch ausreichend Parkplätze. Eben dies war einer der Gründe, weshalb der ZOB in Zuffenhausen geschlossen wurde. Machten die Fernbusse länger als geplant Halt oder reisten während Stoßzeiten zu viele Kunden mit PKW oder Taxi an, war ein Verkehrschaos unumgänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *