Mit Fahrrad im Fernbus: Einfach und bequem zu den schönsten Radwanderwegen

Mit Fahrrad im FernbusDer Fernbus eignet sich nicht nur hervorragend für spontane Städtetrips, sondern auch für Ausflüge in die Natur. Wer auch am Zielort mobil sein will, kann bei vielen Busunternehmen das eigene Fahrrad mitnehmen. Der Service ist häufig gegen einen geringen Aufpreis verfügbar und kann in der Regel direkt mitgebucht werden, wie etwa bei FlixBus. Bei anderen Anbietern, darunter DeinBus.de, muss die Fahrradmitnahme im Anschluss an die Buchung über ein Kontaktformular angemeldet werden. Das Mitnehmen des eigenen Fahrrads kostet bei beiden Anbietern 9 Euro.

Mehr Informationen: Gepäck im Fernbus

Fahrradmitnahme immer beliebter

Im Jahr 2016 wurden in den grünen Bussen von FlixBus etwa 85.000 Fahrräder transportiert. Im Vergleich zu 2014 stellt dies einen Zuwachs von rund 93 Prozent dar. Mittlerweile können Reisende auf mehr als 90 Prozent der Linien das eigene Rad mitnehmen. Dieses wird auf eigens dafür vorgesehenen Gepäckträgern auf der Rückseite des Busses angebracht. Wer annimmt, dass Radreisen zwangsläufig mit einem erholsamen Urlaub in der Natur verbunden sind, der irrt: Laut FlixBus steuern Radreisende mit Vorliebe die deutschen Metropolen Berlin, München und Hamburg an. Trotz zahlreicher verfügbarer Rent-a-Bike-Services setzen die meisten Reisenden noch immer am liebsten auf das eigene Rad. Auch auf grenzüberschreitenden Verbindungen stellt FlixBus den Service zur Verfügung. Insgesamt ist die Fahrradmitnahme aktuell in 16 der 22 von FlixBus angesteuerten Länder möglich. Zu den populärsten internationalen Zielen zählen Österreich, Tschechien und die Schweiz.

Mit FlixBus zu Deutschlands beliebtesten Radwanderwegen

Beliebte Radwanderwege
Das FlixBus-Netz wächst immer weiter und immer mehr Klein- und Mittelstädte finden so ihren Weg in die Fahrpläne des Anbieters. Wer Lust auf eine ausgiebige Radtour hat, kann beispielsweise die Radwanderwege an Mosel, Weser und im Ruhrtal ansteuern. Unter anderem geht es so ab 19 Euro (bzw. 28 Euro inklusive Fahrrad) von München nach Koblenz, wo der Mosel-Radweg beginnt und über 278 Kilometer bis ins französische Thionville führt. Auch eine Radtour rund um den Bodensee ist problemlos möglich: Die Fahrt von Berlin nach Konstanz bietet FlixBus aktuell ab 28 Euro an. Wer nur einen Teil des Radwegs selbst zurücklegen will, kann ebenfalls auf die grünen Busse setzen. Entscheidet man sich für den Elbradwanderweg, kann man die Reise in Dresden beginnen, die Strecke von Magdeburg bis Hamburg mit dem Fernbus zurücklegen, um dann die malerische Etappe von Hamburg bis nach Cuxhaven wieder mit dem Fahrrad zu bestreiten. Ist dies geschafft, bieten sich ein paar erholsame Tage an der Nordsee als perfekter Ausgleich zum sportlichen Teil Ihres Urlaubs an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *