Domo Reisen startet Fernbus-Testbetrieb: So können Sie die Schweiz fast umsonst erkunden!

Domo Reisen startet Fernbus-Testbetrieb: So können Sie die Schweiz fast umsonst erkunden!Wer innerhalb der Schweiz verreisen will, hat dazu bisher nur die Wahl zwischen dem eigenen Auto und dem Zug. Nachdem jedoch zahlreiche europäische Staaten wie etwa Deutschland und Frankreich den Fernbus-Markt mit großem Erfolg liberalisiert haben, steht auch die Alpenrepublik unter Druck. Zwar hat der deutsche Marktführer FlixBus bereits vor einiger Zeit Interesse an nationalen Verbindungen für die Schweiz angemeldet, doch gilt nach wie vor das sogenannte Kabotageverbot. Dieses besagt, dass nur Schweizer Unternehmen nationalen Personenverkehr anbieten dürfen.

Diese Situation macht sich nun das Schweizer Reisebusunternehmen Domo Reisen zunutze und ließ sich den Betrieb erster Fernbus-Testrouten genehmigen. Diese unterhält Domo Reisen auf eigenes finanzielles Risiko, um optimale Fahrpläne ausarbeiten zu können. Die finale Genehmigung eines Regelbetriebs könnte Ende des Jahres folgen.

Umsonst per Fernbus durch die Schweiz

Die Testrouten von Domo Reisen werden am 15., 22. und 29. Juni 2017 angeboten und verbinden sieben Schweizer Städte, darunter Genf, St. Gallen, Zürich, Basel und Chur. Schweizer, die schon immer neugierig auf den Fernbus waren, dürfen sich dabei besonders freuen, denn die Testfahrten sind für 1 Cent buchbar. Wer Lust und Zeit hat, kann sich ganz einfach sein Ticket online reservieren. Auch auf CheckMyBus sind die Fahrten zum unschlagbaren Sonderpreis verfügbar: Einfach am entsprechenden Tag nach der richtigen Route suchen und schon finden Sie das Angebot von Domo Reisen. Ihr Ticket wird Ihnen im Anschluss an die Buchung innerhalb von 24 Stunden zugeschickt.


Das sind die Testrouten:

15.06.17: St.Gallen <> Genf <> St.Gallen
22.06.17: Zürich <> Basel <> Lugano <> Basel <> Zürich
29.06.17: Chur <> Sitten <> Chur

Ausflugstipps in der Schweiz

Die Schweiz bietet zahlreiche attraktive Reiseziele, darunter auch viele kulturell wertvolle Städte. Das Besondere an diesen ist meist, dass Urlauber hier nicht nur in den Genuss einzigartiger Museen und Einkaufsmöglichkeiten kommen, sondern dass sich dank der vielen Berge, Flüsse und Seen in der Regel auch ein atemberaubendes landschaftliches Panorama bietet.

Mit dem Fernbus für 1 Cent nach Zürich

Mit dem Fernbus für 1 Cent nach ZürichZwar ist Zürich nicht die Hauptstadt der Alpenrepublik, doch dürfte die Stadt am Zürichsee zweifelsohne die meistbesuchte Stadt der Schweiz sein. Der städtische See und viele öffentliche Plätze wie etwa der Büskliplatz laden zum Entspannen und Verweilen ein. Wer sich für Kunst interessiert, findet in Zürich ein wahres El Dorado, denn die Stadt bietet über 50 Museen, darunter zahlreiche Galerien, die jegliche Art von Kunst von der Renaissance bis zur Moderne abdecken. Doch Kunstwerke finden sich in Zürich nicht nur hinter Mauern, sondern auch im öffentlichen Raum: Besuchen Sie die Fraumünsterkirche und bestaunen Sie die Fenster von Marc Chagall.

Mit dem Fernbus für 1 Cent nach Lugano

Lugano versprüht ein gewisses mediterranes Flair, das stark an die Städte und Dörfer Italiens erinnert. Besuchen Sie die Flaniermeile Via Nassa und gönnen Sie sich einen kleinen Einkaufsbummel oder entscheiden Sie sich für einen Spaziergang durch den Parco Civico mit seinen vielen südländischen Pflanzen. Sehenswert sind auch die beiden Hausberge Monte San Salvatore und Monte Brè: Diese sind entweder zu Fuß oder per Bahn zu erreichen und bieten Besuchern eine beeindruckende Aussicht.

Mit dem Fernbus für 1 Cent nach Genf

Genf ist ein Paradies für alle, die gerne Kunst bestaunen, dabei jedoch nicht auf Natur verzichten wollen. Wir empfehlen, den Tag aufzuteilen und morgens eines der vielen Kunstmuseen zu besuchen. Zur Auswahl stehen unter anderem das Musée d’art moderne et contemporain oder das Musée Rath. Am Nachmittag können Sie in der Sonne entspannen und den Blick auf den Mont Blanc genießen. Nicht zu verfehlen ist dabei auch der Jet d’eau, die riesige Wasserfontäne, die das Stadtbild prägt und dementsprechend als Wahrzeichen Genfs bekannt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *